Arbeitskraftabsicherung

Im Falle des Verlustes der Arbeitskraft drohen dem Versicherten neben dem gesundheitlichen Defizit auch finanzielle Einbußen bis hin zu sozialer Notlage. Die staatliche Absicherung ist in die- sen Fällen äußerst bescheiden und reicht bei weitem nicht aus. Im Bereich der privaten Vorsorge gibt es dabei folgende Möglichkeiten:

+ KRANKENTAGEGELD: Die Krankentagegeld – Absicherung ist sowohl für Angestellte, als auch für Selbstständige und Freiberufler zur Lohnfortzahlung im Krankheitsfalle geeignet und dient der Existenzsicherung. Gut zu wissen, wer hier vorgesorgt hat – wir beraten Sie hierzu gerne, egal ob sie privat oder gesetzlich krankenversichert sind

+ SCHUTZ VOR BERUFSUNFÄHIGKEIT: bei Wegfall des Einkommens nach schwerer Krankheit oder Unfall bietet die Berufsunfähigkeitsversicherung einen Erhalt des Lebensstandards. Sie stellt die langfristige Existenzsicherung nach dem Krankentagegeld dar und ist somit eine wesentliche Absicherung während der Berufstätigkeit.

+ SCHWERE KRANKHEITEN VORSORGE: Mit einer Diagnose wie Krebs, Herzinfarkt, Schlaganfall wird plötzlich alles anders. Im Fall der Fälle haben Sie viele Sorgen und Problem- gut, dass hierfür eine schnelle, unbürokratische Hilfe auf einen Schlag gibt. Die Schwere Krankheiten Vorsorge schafft den finanziellen Rahmen, um sich ganz auf die Gesundung zu konzentrieren.

+ GRUNDFÄHIGKEITENABSICHERUNG: Haben Sie schon mal darüber nachgedacht, was passiert, wenn Sie nicht mehr sehen, sprechen, hören oder Ihre Hände gebrauchen können? Das kann verschiedene Ursachen haben, wie Krankheit, Unfall oder Kräfteverfall. Tritt dieser Fall bei Ihnen ein, sollte ausreichend Vermögen vorhanden sein für Umbauten, medizinische Pflege oder eine Haushaltshilfe. Dieser Risikoschutz ist nicht teuer und ermöglicht eine kostengünstige Absicherung Ihrer Arbeitskraft.